Freispringwettbewerb der Jungzüchter

am 1. März 2014 in Vechta

Eine starke Mannschaftsleistung zeigte das westfälische Jungzüchterteam vergangenen Samstag beim Tag des Freispringens des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg -International in Vechta.

Den dritten Platz konnte sich die Jungzüchtermannschaft aus Westfalen sichern. An den Start gingen Kai Borkenfeld, Charlotte Burbank, Carolin May, Gina Priss, Niklas Schulte-Märter und Laura Sundermann.

Insgesamt konkurrierten neun Jungzüchtermannschaften aus ganz Deutschland in einem spannenden Wettbewerb rund um das korrekte Handling der Pferde beim Freispringen.

Durch die sichere und souveräne Handhabung des Pferdes, durch übersichtliches Handeln und gute Zusammenarbeit untereinander,  überzeugten die westfälischen Jungzüchter bei ihrer Vorstellung.

Die Richter Mario Stevens und Jan Wernke benoteten die „Westfalen“ besonders hoch für das Ablassen und das individuelle Eingehen auf das Pferd am Sprung.

Spannend blieb es bis zum Schluss, da alle teilnehmenden Mannschaften in der Rangierung dicht bei einander lagen. Zum Siegerteam wurden die Jungzüchter aus Oldenburg gekürt, vor der Mannschaft aus Brandenburg–Anhalt.

Um so mehr freuten sich die westfälischen Jungzüchter den Sprung auf das Treppchen geschafft zu haben und einen  attraktiven Geldpreis mit nach Hause nehmen zu können.

Zudem gelang es der erst 13-jährigen Charlotte Burbank den Theoriewettbewerb zu gewinnen.

Sie glänzte mit dem meisten Wissen rund ums Pferd der Pferdehaltung und Gesundheit etc., in der Altersgruppe der unter 17-jährigen Jungzüchter.

Claudia Meckmann-Dorsel