Tag der deutschen Pferdezucht in Aachen

Westfälische Springstuten beim Championat der deutschen Zuchtstuten erfolgreich

Eingebettet in die Reit-EM in Aachen gab es als Übergang zwischen den Dressur- und Springwettkämpfen am 18. September den Tag der deutschen Pferdezucht. Ganztägig bot die Gemeinschaft der deutschen Pferdezuchtverbände viele Themenschaubilder sowie einem eigens konzipierten Championat für deutsche Zuchtstuten. Ausgeschrieben war die Veranstaltung u.a. in den Gelben Seiten der Mitgliederzeitung „Reiter & Pferde in Westfalen“.

Aus westfälischer Sicht gab es im Championat der deutschen Springpferdezuchtstuten drei gute Platzierungen, wenngleich sich lediglich neun Stuten der Konkurrenz stellten. Die weiten Anfahrtswege nach Aachen begründeten sic h letztendlich als Hindernis für einige Züchter / Aussteller. Trotzdem war die Qualität der Stuten hoch, und so konnte sich Ralf Blüggel und Désirée Simon aus Hamm als Züchter und Aussteller der Reservesiegerin freuen. Sie stellten die fünfjährige Staatsprämienstute Daylight v. Diarado – Cornet Obolensky vor, die in der Gesamtheit aus Springpferdeprüfung und Präsentation auf der Dreiecksbahn deutlich überzeugen konnte und aufgrund eines leichten Fehlers im Finale letztendlich auf Platz 2 lagen. Die Stute wurde unter dem Sattel von Elena Bröckmann präsentiert.

Platz 3 ging an die fünfjährige St.Pr.St. Citimara v. Coronas – Cassini I aus der Zucht von Manfred Merschmann (Delbrück), ausgestellt von Dieter Berenspöhler (Delbrück). Die dritte westfälische Repräsentantin belegte den fünften Platz. La Paz (V.Pr.St.) v. Light On – Ramiro´s Son aus der Zucht von Jan Lohmann, Sendenhorst, wurde ausgestellt von Josef Platte aus Attendorf und zeigte sich unter dem Sattel von Alexander Hufenstuhl.

Siegerin der Springpferdezuchtstuten war eine Fünfjährige v. Canstakko aus dem holsteinischen Zuchtgebiet, gezogen von Hans-Joachim und Deike Ahsbahs.

Das Championat der deutschen Dressurpferdezuchtstuten verlief leider ohne Beteiligung westfälisch gebrannter Pferde. Unter den zehn Teilnehmerinnen gewann unter dem Sattel von Bianca Nowag (Ostbevern) eine vierjährige Oldenburger Stute v. Fürstenball aus der Zucht von Anette und Thomas Engel, Bramsche. Platz fünf belegte die Staatsprämienstute Emily Rose v. Estobar NRW, aus der Zucht von Heinrich Dresen (Mönchengladbach) und ausgestellt vom Gestüt Gut Neuenhof. Vorgestellt wurde die vierjährige, rheinisch registrierte Endringstute der westfälischen Eliteschau 2014 von Danica Duen.