Kleinpferdekörung mit ansprechender Qualität

16 Reitponyhengste in Münster-Handorf gekört

Am letzten November-Wochenende (28.-29.11) fand im Westfälischen Pferdezentrum die diesjährige Hauptkörung für Kleinpferdehengste statt.

28 Reitponyhengste stellten sich der Körkommission, 16 erhielten ein positives Körurteil. Die Qualität war insgesamt ansprechend mit guten Prämienhengsten und einem herausragenden Sieger.

Siegerhengst bei den Reitponys wurde ein 1,43 m großer Palomino von FS Mr. Right-Pilgrim‘s Red (Z: Gerhard Ikena, Großheide), der nach der 80er-Jahre-Kultserie „Miami Vice“ benannt wurde. Aussteller waren Maurice Tebbel und Tanja Ruland aus Emsbüren. In seiner Kommentierung stellte Zuchtleiter Wilken Treu fest:"Ein moderner Hengst, der über alle Vorzüge im Körperbau verfügt und diese im Bewegungsablauf sehr positiv umsetzen kann". Bei der anschließenden Auktion stellte der Hengst mit 34.000 € deutlich die Preisspitze. Insgesamt standen elf Hengste im Auktionslot, acht davon waren gekört.

Zum ersten Reservesieger wurde ein Sohn des Classic Dancer I/Van Gogh R bestimmt. Der 1,45 große Falbe stammt aus der Zucht von Martin Schulte aus Glandorf und wurde von Asja Hüsing aus Emsbüren ausgestellt. Auch er ging über die Auktion und wurde für 12.500 € zugeschlagen.

Der 2. Reservesiegerhengst ist ein Sohn des diesjährigen Körkatalog-Titelhelden A new Star I aus einer FS Don’t Worry-Mutter. Gezogen wurde er bei Ingrid Schmidt aus Soest. Er wird stationiert bei Jill Mieleszko-Vekens aus Paderborn, die ihn auch ausgestellt hat. Er wird in Zukunft unter dem Namen „Adoro“ geführt.

Drei Hengste des Körlots erhielten den Titel „Prämienhengst“. Dies waren ein Sohn des A Gorgeous/Donnerblitz (Z. Gestüt Hesselteich GmbH, Versmold, A.: Mathieu Beckmann, Wettringen), ein Dunkelfuchs-Hengst v. Dreidimensional I AT/Notre Beau (Z.u.A.: Adolf-Theo Schurf, Bedburg) sowie ein Falbe v. HET Lucky Lao II/Donnerblitz aus der Zucht des Gestüts Hesselteich GmbH aus Versmold. Aussteller waren die Besitzergemeinschaft Klar/Kottig aus Coesfeld.

Bei den Shetlandponyrassen waren fünf Hengste zur Körung zugelassen worden, davon erhielten zwei ein positives Körergebnis. Siegerhengst wurde ein 98 cm großer Fuchs von Ole-Apollo. Züchter und Aussteller war Heinrich Diekmannshemke aus Verl. Ebenfalls gekört wurde ein Sohn des Vanity v.d.Buxushof-Zegmar v.d.Zandkamp (Z: J.J. de Kleijn, Tiel/NL). Der 85 cm große Braunfalbschecke wurde ausgestellt von Daniela Emmerich-Göfert aus Coesfeld.

Von den zwei zur Körung vorgestellten Welsh-Hengsten erhielt der Welsh A-Schimmel von Elferink‘s Winsor-Boskant‘s Cupido (Z: Hermann Focke, Metelen) ein positives Körurteil. Ausstellerin des 1,17 m großen Hengstes war Daniela Höwer aus Waltrop.

Eine Gesamtüberseicht der Körergebnisse finden Sie hier.