Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde in Verden vom 05.-09.08.2015

Nominierte Westfälische Pferde

Heute wurde bekannt gegeben, welche Nachwuchs-Dressurpferde an der diesjährigen WM der jungen Dressurpferde teilnehmen werden. Die WM der 5- und 6-jährigen Dressurpferde findet 2015 vorerst letztmalig am traditionellen Standort Verden im Rahmen des internationalen Spring- und Dressurfestivals statt.

Wir freuen uns sehr, dass auch wieder einige westfälische Pferde für Verden nominiert wurden. Bei den 5-jährigen geht zum einen ein Sohn des Rock Forever I „Rockman Royal NG“ unter Stefanie Wolf. Der braune Hengst, geboren bei Herbert Laumann in Greven, stammt aus einer Show Star-Mutter und gehört der Next Generation Dressurpferde der Zukunft GmbH aus Köln. Ebenfalls nominiert wurde der Vollbruder des Rock Forever I „Rock Forever II“ unter Ann-Kathrin Wilting. Der Sohn des Rockwell aus einer Landstreicher-Mutter stammt aus der Zucht und dem Besitz von Heinz Könemann aus Gronau-Epe.

Der Dunkelfuchshengst "Quotenkönig" (Quaterback / Fürst Piccolo) wird die westfälischen Farben bei den 6-jährigen Pferden vertreten. Geritten wird er von Lisa Lindner. Gezogen bei Frank Dahlhoff in Lippetal ist er nun im Besitz von Wolfgang Suttrup aus Senden.

 

Weiterhin wurden folgende deutsche Pferde nominiert:

5-jährige Pferde 6-jährige Pferde
Deluxe v. Don Primus und Laurra Blackert DSP Belantis v. Benneton Dream und Beatrice Budhwald
Quantensprung v. Quando-Quando und Vera Nass Sweetheart FH v. Hochenstein und Marcus Hermes
Florina v. Fürst Romancier und Claudia Rüscher FBW Fairplay H v. Fürst Hohenstein und Ines Knoll
Zikade v. Singolo und Dorothee Schneider Lady Loxley M v. Lord Loxley und Carola Koppelmann
Sir Olli v. Sir Donnerhall und Ann-Christin Wienkamp Danza v. Dimaggio und Julia-Katharina von Platen
  Stanford v. Sir Donnerhall und Dorothee Schneider
   
Reservisten: Reservisten:
Elysee v. L'Espoir und Franz Trischberger Bodyguard v. Burlington und Jana Freund
Fusion OLD v. Fürst Romancier und Anja Engelbart Soiree d'Amour v. San Amour und Kira Wulferding
Bluetooth v. Bordeaux und Eva Möller Brancusiv. Kaiserdom und Monika Mittermayer