Sattelkörung 2015: Anmeldeschluss am 18.02.2015

Verkauf der Hengste über die Eliteauktion möglich, Sichtung am 25.02.2015


ZEITPLAN:

Dienstag, 31.03.2015
17.00 Uhr Pflastermusterung
18.00 Uhr Freilaufen und Freispringen

Mittwoch, 01.04.2015
17.00 Uhr Vorstellung unter dem Sattel (inkl. Fremdreitertest)
anschl. Schrittrunde mit Körentscheidung

 

Nach der Vorjahrespremiere führt das Westfälische Pferdestammbuch auch 2015 in Münster-Handorf eine Sattelkörung für drei- und vierjährige Reitpferde- und Reitponyhengste durch.

Eingebettet in die Hochphase der Frühjahrs-Eliteauktion präsentieren sich die Hengste an zwei Tagen auf dem Pflaster, im Freilaufen inkl. Freispringen sowie bei der Besichtigung unter dem Reiter inkl. Fremdreitertest. Die Teilnehmer der Sattelkörung werden in einem gesonderten Kapitel des Auktionskatalogs veröffentlicht, so dass die Zuschauer alle Informationen sowohl der Körteilnehmer als auch der Auktionspferde aus einem Katalog entnehmen können.

Die Durchführung einer aktuellen, tierärztlichen Untersuchung ist bis zum 25.02.2015 in der Tierklinik Telgte (Dr. Niederhofer, Dr. Weitkamp) oder der Tierklinik Dülmen (Dr. Baltus) erforderlich.

Die Absolvierung einer Leistungsprüfung (HLP) vor der Sattelkörung gehört nicht zu den Teilnahmebedingungen.

Neu: Hengste, deren Besitzer ergänzend zur Sattelkörung auch die Teilnahme an der Eliteauktion (12. April 2015) in Betracht ziehen, werden am 25.02.2015 in Münster-Handorf zwecks Auktionszulassung besichtigt (kein Vorreiten).

 

Zulassung / Anforderungen:

Es sind Hengste zugelassen, die eine Zuchtbescheinigung (mind. 4 anerkannte Väter) eines staatlich anerkannten Zuchtverbandes besitzen und deren Mutter im Stutbuch I oder einem dem Stutbuch I entsprechenden Zuchtbuch einer Züchtervereinigung eingetragen sind. Zudem müssen sie im Zuchtbuch einer Reitpferderasse oder dem des Deutschen Reitponys registriert sein.

Teilnahmeberechtigt sind Hengste der Geburtsjahrgänge 2011 und 2012, die noch kein positives Körurteil eines staatlich anerkannten Zuchtverbandes eingetragen haben.

Anmeldung, Gebühren und Katalog:

Die Anmeldung erfolgt bis 18. Februar anhand nebenstehenden Formulars inkl. einer Kopie von Eigentumsurkunde oder Pferdepass, aus der das Pedigree, die Farbe und der Züchter ersichtlich sind. Auf dieser Kopie muss der aktuelle Besitzer deutlich vermerkt sein.

Die Körgebühr für zur Körung aufgetriebene Reitpferdehengste beträgt 150 EUR zzgl. 7% MwSt., gleich 160,50 EUR. Die Körgebühr für Reitponyhengste beträgt 50 EUR zzgl. 7% MwSt., gleich 53,50 EUR.

Die Zahlung kann in bar oder als Scheck der Anmeldung beigefügt oder per Rechnung überwiesen werden.

 

Tierärztliche Untersuchung / Röntgen:

Für die Teilnahme wird eine klinische und röntgenologische (außer Dt. Reitpony) Untersuchung gemäß „Anlage 3“ der Satzung des Westfälischen Pferdestammbuches verlangt (entspricht der tierärztlichen Untersuchung für die Hauptkörung Reitpferde/Reitponys). Die Untersuchung erfolgt in einer der beiden zugelassenen Tierkliniken im Zeitraum zwischen Anmeldeschluss und Beginn der Körveranstaltung.

Impfungen / DNA-Abstammungsüberprüfung:

Alle an der Körveranstaltung teilnehmenden Hengste müssen gegen Influenza nach dem aktuellen Impfplan der FN geimpft sein).

Von jedem zur Körung zugelassenen Hengst wird direkt nach der jeweiligen Pflastermusterung
vor Ort eine Haarprobe (Abstammungsüberprüfung) und eine Blutprobe entnommen.

Sonstiges:

Folgende Besichtigungen der Hengste werden bei der Sattelkörung durchgeführt:

  1. Einzelpräsentation im Freilaufen und Freispringen
  2. Überprüfung der Grundgangarten nach Maßgabe der Kommission unter dem Reiter, anschließende Überprüfung durch einen Fremdreiter.
  3. Pflastermusterung
  4. Einzelpräsentation an der Hand (Dreiecksbahn)
  5. Schrittrunde an der Hand

Ansprechpartner:
Wilken Treu                                        Dietmar Reher
Tel: 0251/32809-12                           Tel.: 0251/32809-16, Fax: 0251/32809-94
Email: treu@westfalenpferde.de   Email: reher@westfalenpferde.de