Auszubildende des Westfälischen Pferdestammbuchs mit jahrgangsbestem Abschluss

Birte Haarmeyer belegt gute Fachlichkeit der Geschäftsstelle für den Ausbildungsberuf Kauffrau/-mann für Büromanagement


Wenn es beim Westfälischen Pferdestammbuch um Auszeichnungen geht, dann werden sie normalerweise Züchtern, Siegerhengsten oder Spitzenstuten zuteil. Im November aber wurde eine frühere Auszubildende geehrt. Birte Haarmeyer, bis zum vergangenen Sommer zwei Jahre lang beim Stammbuch in der Lehre, hatte ihre Abschlussprüfung als Kauffrau für Büromanagement als eine der Besten ihres Jahrgangs mit der Note Sehr gut bestanden. Im Rathaus zu Münster wurden ihre herausragenden Leistungen wie die von 152 anderen Ex-Azubis gewürdigt. Der Verein der Kaufmannschaft und die Industrie- und Handelskammer rollten den roten Teppich aus und gratulierten zum Traumstart ins weitere Berufsleben.
Für die 24-Jährige hat es mit dem Studium der interkulturellen Wirtschaftspsychologie an der Fachhochschule Hamm/Lippstadt bereits begonnen. Nach dreieinhalb Jahren Regelstudienzeit will sie in der Konsumentenpsychologie oder noch lieber im Personalmanagement arbeiten – „am besten auch noch etwas mit Pferden“.
Nach dem Abitur am Kardinal-von-Galen-Gymnasium in Münster-Hiltrup war die gebürtige Drensteinfurterin zwei Jahre in Turnierställen unterwegs. Es folgte ein Praktikum beim Westfälischen Pferdestammbuch, daraus wurde eine ordentliche Ausbildung, die sie mit der IHK-Prüfung nun sehr gut abschloss. Die Lehre in der Praxis beim Stammbuch und in der Berufsschule brachte sie ohne größere Mühen hinter sich, „aber ein bisschen gewundert und sehr gefreut“ hat sie sich doch, dass sie erstklassig wurde.
Pferdeliebhaberin war Birte Haarmeyer natürlich längst, als sie ins Pferdezentrum an der Sudmühlenstraße kam. Sie reitet seit zehn Jahren und sitzt heute regelmäßig auf dem siebjährigen Westfalen Don Gio. Im ersten Lehrjahr lernte sie in der Stutbuch-Abteilung und kam dann in die Buchhaltung, die von ihrer Ausbilderin Stephanie Neumann geleitet wird. „Ich fand es beim Pferdestammbuch immer interessant“, erzählt Birte Haarmeyer, „man sitzt nicht nur im Büro, sondern ist auch draußen unterwegs und kommt mit vielen Menschen zusammen.“ Und mit Pferden. Nach ihrer Ausbildung jobbt sie fürs Pferdestammbuch bei Auktionen oder Körungen.
Kontakt hält sie zu ihren früheren Kollegen, aber jetzt steht natürlich ihr Studium im Vordergrund. Schließlich verpflichtet ihre herausragende Leistung. Birte Haarmeyer ist jetzt so etwas wie ein Aushängeschild, wie es bei der Ehrung im Rathaus hieß. Insgesamt haben sich im Winter 2015/2016 und im vergangenen Sommer genau 1.754 Auszubildende münsterischer Unternehmen aus Industrie, Handel, Gastronomie und Dienstleistung der IHK-Prüfung gestellt. 1.620 haben bestanden. 153 von ihnen mit mindestens 92 von 100 möglichen Punkten. Birte Haarmeyer ist eine von ihnen. Und mit ihr auch das Westfälische Pferdestammbuch ein bisschen stolz.