Handorfer Haflingertage 2016 – Überregionalität hat sich bewährt

Hohe Qualität und Teilnehmerzahl bei der Elitestutenschau und Körung

Die Handorfer Haflingertage vom 17. bis 18. September 2016 stellten sich wieder als aussagekräftiges Schaufenster der westfälischen Haflinger- und Edelbluthaflingerzucht dar. So freute sich Egbert Bispinghoff, Haflingervertreter im Vorstand des Westfälischen Pferdestammbuchs, über den überregionalen Zuschauerzuspruch und die gesteigerte, überregionale Beteiligung der Aussteller mit ihren Haflingern und Edelbluthaflingern.

An zwei Tagen wurden 14 Haflinger-Köraspiranten begutachtet, sechs erhielten ein positives Körurteil. Zum Siegerhengst avancierte ein 1,45 m großer Allerdings/Alban-Sohn aus der Zucht von Egbert Bispinghoff aus Werne. Er war einer von drei Vertretern des ersten Jahrgangs des ehemaligen westfälischen Körungssiegers Allerdings. Zum 1. Reservesieger kürte die Bewertungskommission rund um Zuchtleiter Wilken Treu, Dietmar Heßlau, Robert Schröer, Karl-Heinz Bockelmann und den schleswig-holsteinischen Beisitzer Carsten Dose den in österreichischen Ursprungszuchtgebiet geborenen Junghengst v. Straden/Wolfgang (A.: Marcel Roffka, 31311 Uetze). Ein Sohn des Blickfang/Wildfire aus der Luxemburger Zucht wurde 2. Reservesieger bei den Haflingern. Aussteller war hier Michael Herrmann aus Karlsbad-Auerbach.
Zum Siegerhengst der Edelbluthaflinger wurde ein Sherlock Holmes C./Arnheim-Sohn aus der Zucht von Dieter Strüwe aus Ladbergen gekürt (A.: Erdmann GbR, 49356 Diepholz).

Die Eliteschau der 3- u. 4j. Haflinger- und Edelbluthaflingerstuten stellte wieder ein breites Spektrum des Stutenjahrgangs dar. 13 Haflingerstuten und zwei Edelbluthaflingerstuten wurden zuvor auf den regionalen Stutenschauen ausgewählt. Sowohl die Gesamtzahl der Elitestuten als auch der Endring aus sechs Haflingerstuten stellte einen Ausschnitt der gesamten Bandbreit der westfälischen Haflingerzucht dar. Entsprechend unterschiedlich waren auch die Typen und Bewegungsabläufe der rangierten Stuten. Erfreulicherweise gelang es, ein recht breites Abstammungsspektrum zu präsentieren.
Unangefochtene Siegerstute bei den Haflingern wurde die Dreijährige Mabel v. Nevitano/Amadeus (Z.u.A.: Andreas Rümke, Stemwede). Über den Titel „1. Reservesiegerstute“ durfte sich der Züchter und Aussteller Robert Schröer aus Recke-Obersteinbeck mit seiner Stine v. Stano/Abel freuen. Zweite Reservesiegerin wurde die Wunderknabe/Nokia-Tochter Wenke (Z.: Egbert Bispinghoff, Werne). Siegerin der Edelbluthaflingerstuten wurde die dreijährige Apanachi v. Almstümer/Nebos I aus der Zucht und im Besitz von Friedhelm Wendt aus Neuenkirchen.

Besondere Beachtung erhielt wiederum die Prämienschau der Besten, für die die bestplatzierten Stuten der vorjährigen norddeutschen Verbands-Eliteschauen zugelassen waren. Die Haflingerstuten des Westfälischen Pferdestammbuchs konnten hier die hohe Qualität des Geburtsjahrgangs 2012 erneut unter Beweis stellen. Siegerin der Prämienschau der Haflinger wurde Annie get your gun. Die Aaronstein/Nachtstern-Tochter aus der Zucht von Heinrich Dirkes, Hörstel war die Siegerstute der Westfälischen Eliteschau 2015.
Auch die Edelbluthaflingerstuten hatten, wenn auch zahlenmäßig schwächer besetzt, sehr überzeugende Modelle an den Start gebracht. Hier siegte Starlight v. Sandmann C/Windsor (Z.u.Bes.: Heinrich Hemmer, Tecklenburg). Gerichtet wurde die Prämienschau von den Herren Florian Solle, Carsten Dose und Wilken Treu.

Mit dem Ziel von möglichst norddeutschen, gemeinsamen Haflingertagen ab dem Jahr 2017 sind die Beteiligten in diesem Jahr in die Handorfer Haflingertage hineingegangen. Nun sieht man sich bestätigt, dass der Schauplatz in Handorf für überregionale Haflinger- und Edelbluthaflingerveranstaltungen bestens geeignet ist.

 

Siegerhengst Haflinger, v. Allerdings/Alban, Z:. Egbert Bispinghoff, Werne, A.: Bispinghoff u. Honermann, Werne

Siegerhengst Edelbluthaflinger, Stanley C. v. Sherlock Holmes C./Arnheim, Z.: Dieter Strüwe, Ladbergen, A.: Erdmann GbR, Diepholz

Siegerstute Haflinger, Mabel v. Nevitano/Amadeus, Z.u.A.: Andreas Rümke, Stemwede

 

Siegerstute Edelbluthaflinger, Apanachi v. Almstürmer/Nebos I, Z.u.A.: Friedhelm Wendt, Neuenkirchen

Siegerstute Haflinger Prämienschau, Annie get your gun v. Aaronstein / Nachtstern, Z: Heinrich Dirkes, Hörstel, B: Friedrich Prigge, Lengerich

Siegerstute Edelbluthaflinger Prämienschau, Starlight v. Sandmann C./Windsor, Z.u.A.: Heinrich Hemmer, Tecklenburg

Fotos: Denise Senkhorst-Wulf