Körungen in Alsfeld und Krumke

Westfälische Hengste erfolgreich auf allen Körplätzen

3. Ponyforum Hengsttage am 05. und 06. November 2016 in Alsfeld

Alle deutschen Pony-Zuchtverbände veranstalteten zum dritten Mal die Gemeinschaftskörung der Rasse Deutsches Reitpony in Alsfeld. Über 80 Hengste waren zu den bundesweiten Sichtungsterminen angemeldet und schließlich wurden 37 Hengste zu den 3.Ponyforum Hengsttagen zugelassen. 20 von ihnen erhielten das positive Körurteil, acht wurden prämiert.

Folgende fünf westfälische Reitponyhengste wurden gekört:

Dance de Luxe v. Dance Star AT/FS Champion de Luxe (Prämienhengst)
Z.: Carina Krahn, USA
Aussteller: Adolf-Theo Schurf, Bedburg

Cha Cha Go v. Cha Cha Cha/Magnum
Z.: Hans-Dieter Tüpker, Westerkappeln
Aussteller: Susanne Güldenpfennig-Hinrichs, Coppenbrügge

Very Black v. Valido’s Highlight/Campari
Z.: Wolfgang Schmitz, Rommerskirchen
Aussteller. Adolf-Theo Schurf, Bedburg

Milky Way v. FS Mr. Right/Danny Gold
Z.u.Aussteller: Marion von Stauffenberg, Ascheberg

Derbsieger JSO v. Dimension AT/Caracas
Z.u.Aussteller: Jasmin Schulte-Ortbeck, Gladbeck

 

Kaltblutkörung am 5. November 2016 in Krumke/Sachsen-Anhalt

Der Kaltblutkörtermin im Pferdesportzentrum Krumke in Sachsen-Anhalt ist ein fester Termin im Kalender vieler Kaltblutfreunde aus nah und fern. Zum Auftrieb kamen 20 Köraspiranten aus fünf Bundesländern wobei schon traditionell der Schwerpunkt bei einem Lot von 16 Hengsten der Rasse Rheinisch-Deutschen Kaltblut lag. Nach Pflastermusterung, Freilaufen, Schrittring sowie der abschließenden Vorstellung im Dreieck erhielten 7 Junghengste dieser Rasse ein positives Körurteil. Drei Hengste stammen dabei aus dem westfälischen Zuchtgebiet. Zum 1. Reservesieger wurde ein Fuchshengst v. Higgins/Ultimo aus der Zucht von Ulrich Henk aus Bad Berleburg gekürt. Er wurde vom Landgstüt Celle erworben und wird den Bestand der Kaltbluthengste dort verstärken. Auch der 2. Reservesieger ist westfälisch gebrannt und stammt ebenfalls von Higgins. Seine Mutter ist eine Erlander-Allerliebster-Tochter. Gezogen wurde er bei Jutta Grimm in Haltern a.See und steht in Besitz von Hubert Dechert aus Lauterbach. Hubert Dechert ist auch Besitzer des ebenfalls gekörten Erdinger Gold/Obelix-Sohnes aus der Zucht von Hubert Möllers aus Coesfeld-Lette. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass der vom Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt e.V. stammende Siegerhengst eine westfälische Mutter hat. Sie stammt ab von Major/Asterix.