Vorauswahl für Reitponyhengste

Keine Hengstvorauswahl in 2016

Die Hengstvorauswahl für 2j. Reitponyhengste zur Westfälischen Hauptkörung 2016 fällt aus

Seit 2012 gibt es die Hengstvorauswahl in Westfalen und nach einem Nennungsergebnis von 51 Hengsten im Vorjahr wurde entschieden, dass eine Vorauswahl nur mit größeren Anmeldezahlen wirklichen Sinn macht. In 2016 liegt das Nennungsergebnis inkl. der Nachnennungen gleichauf, so dass nun keine Vorauswahl durchgeführt wird.

Die angemeldeten Hengste nehmen somit direkt vom 26.- 27. 11.2016 an der Hauptkörungsveranstaltung teil. Eine Abmeldung von Hengsten kann noch bis zum 28.10.2016 erfolgen.

Die folgenden Informationen dienen dazu, die Körung gut vorzubereiten und sie auch in diesem kurzfristig veränderten Modell zu einem hochwertigen Schaufenster werden zu lassen.

1. Durch die Vorauswahl gab in den letzten Jahren die Möglichkeit, Fotos für den Katalog und Videos fürs Internet anzufertigen und die Kollektion / den Westfälischen Körplatz im Vorfeld zu bewerben. Den Ausstellern wird diese Möglichkeit weiterhin gegeben. Am 28.10.2016 ab 13.00 Uhr steht ein kostenloser Foto- und Videodienst im Westfälischen Pferdezentrum zur Verfügung. Für einen reibungslosen Ablauf ist eine Anmeldung notwendig. -> Sophia Rösmann (Tel. 0251 – 32 80 912; Email: roesmann@westfalenpferde.de; Fax: 0251 – 32 80 924)

2. Der Besichtigungsablauf der Körung sollte ursprünglich umgestellt werden mit einem deutlichen Fokus auf einer kombinierten Besichtigung am Sonntag. Dies ist aufgrund der Teilnehmerzahl nun nicht mehr möglich, so dass der aus den Vorjahren bekannte Ablauf durchgeführt wird. Der Zeitplan befindet sich hier.

3. Das Projekt zum Gesundheitsmonitoring ist von dem Ausfall der Vorauswahl nicht betroffen. Es wird weiterhin für die Hauptkörung eine klinische und röntgenologische Untersuchung verlangt. In den Tierkliniken Telgte und Domäne Karthaus kann bis zum 31.10.2016 die Untersuchung vorgenommen werden. Wie auch im Vorjahr übernimmt das Westfälische Pferdestammbuch anteilige Kosten.

4. Im Körkatalog erfolgt wie gewohnt die Angabe, ob der Hengst über die Hengstauktion am Körsonntag angeboten wird.

5. Der Körkatalog wird Mitte November verschickt. Der Katalog besteht aus den Reitponyhengsten sowie den weiteren Kleinpferdehengsten.