Westfalen hoch erfolgreich beim Weltcup-Finale der Springreiter 2016

Drei westfälisch gezogene Cornet Obolensky-Söhne unter den Top 4

Den Sieg im Weltcup-Finale der Springreiter, das in diesem Jahr im schwedischen Göteborg entschieden wurde, sicherte sich der Schweizer Steve Guerdat auf dem 10j. Corbinian von Cornet Obolensky-Pilot (Z.: Ralf Blüggel, Hamm). Das aus deutscher Sicht beste Ergebnis lieferte der im belgischen Mechelen ansässige Daniel Deusser auf seinem Top-Pferd Cornet d’Amour von Cornet Obolensky-Damiani (Z.: Alfred Niehoff, Münster-Hiltrup). Die beiden wurden hervorragende Dritte und verwiesen den Borkener Marcus Ehning im Sattel des Warendorfer Landbeschälers Cornado I NRW von Cornet Obolensky-Acobat I (Z.: Antonius Schulze Averdiek, Rosendahl) auf den vierten Rang. Das hervorragende Abschneiden des westfälischen Zuchtverbandes komplettierte Marco Kutscher, Bad Essen, der mit Chaccorina von Chacco-Blue-Larenco (Z.: Georg Doetkotte, Gronau) im Endclassement 12. wurde.