Jungzüchter mehr und besser denn je

60 Teilnehmer beim Landesentscheid – Coesfeld siegt wieder in der Mannschaft

Münster – Sie verstehen schon in jungen Jahren viel von Pferden und Pferdezucht: 60 Kinder, Jugendliche, junge Frauen und Männer gingen beim Landesentscheid der Jungzüchter des Westfälischen Pferdestammbuchs am Samstag (23. April) im Westfälischen Pferdezentrum Münster-Handorf an den Start. „Die Teilnehmerzahl lag höher als in den Vorjahren. Alle waren gut vorbereitet und haben gute bis sehr gute Leistungen erbracht“, so Claudia Meckmann-Dorsel (Münster), die selber mit der Silbernen Ehrennadel für ihre Verdienste um die Jungzüchterarbeit in Westfalen von Ralf Johanshon, dem Vorsitzenden des Westfälischen Pferdestammbuchs, geehrt wurde.

In der jüngsten der drei Altersklassen traten die Neun- bis 13-Jährigen schon mit Bravour an. Auch die beiden andren Gruppen der 14- bis 18- und der 19- bis 25-Jährigen absolvierten vier Prüfungen. Neben Theorie, Exterieur-Beurteilung und Vormusterung waren Leistungen im Freispringen/Freilaufen von Pferden zu bewerten. Der Mannschaftspokal für die beste Teamleistung ging wie 2015 an den Kreis Coesfeld vor dem Kreis Recklinghausen und dem Kreis Borken.

  

Die Einzelsieger beim Landesentscheid der Jungzüchter des Westfälischen Pferdestammbuchs (von links): Christina Schmeinck aus Borken(Altersklasse 9 – 13 Jahre) , Paula Epping aus Borken (Altersklasse 14 – 18 Jahre) und Niklas Schulte-Märter aus Soest (Altersklasse 19 – 25 Jahre).