Ergebnis Fohlen-und Elitestutenchampionat 2017 in Lienen

U.a. ein Siegerfohlen und zwei Siegerstuten für Westfalen

Vom 14. bis 16. Juli 2017 fand in Lienen das traditionelle LVM Fohlen- und Stutenchampionat statt. Nur die besten Fohlen und Stuten aus allen deutschen Zuchtverbänden schafften die Zulassung zum Championat.

Das Zuchtgebiet Westfalen erzielte einmal mehr ein hervorragendes Ergebnis mit einem Siegerfohlen und zwei Siegerstuten sowie weiteren hochplatzierten Fohlen und Stuten.

Überragender Sieger bei den Reitpferde-Hengstfohlen und eines der jüngsten Teilnehmer des Wettbewerbs war die Kat.-Nr. 77 v. Sir Heinrich a.d. Verb.Pr.St. Firefly v. Fürst Grandios. Mit einer Punktzahl von 104,17 und einer 9,5 als Zusatznote am Finaltag erhielt der am 2. Juni geborene Braune aus der Zucht von August-Wilhelm Schmale aus Espelkamp die beste Wertung.

Die Plätze sechs bis zehn gingen ebenfalls an westfälische Fohlen und somit waren sechs der 10 besten Hengstfohlen westfälisch gebrannt:

6. Hf. geb. 12.5.17 v. Finest a.d Verb.Pr.St. Querie v. Quaterback
Z.+A.: Antje Mense-Bußmann, Ennigerloh (Das Fohlen kommt am 29.7. auf der Westf. Fohlen-Auktion zur Versteigerung)

7. Hf. geb. 17.3.17 v. For Romance I a.d. St.Pr.St. Lysaya NOW v. Lord Loxley
Z.+A.: Antje Belludt, Mechernich (Das Fohlen kommt am 29.7. auf der Westf. Fohlen-Auktion zur Versteigerung)

8. Hf. geb. 05.3.17 v. Farbenspiel a.d. Verb.Pr.St. Larina v. Love Me
Z.+A.: Beate Growe, Gütersloh

9. Hf. geb. 24.4.17 v. Franziskus a.d. Rocky v. Rock Forever I
Z.+A.: Reinhard Jaite, Telgte

10. Hf. geb. 8.5.17 v. Finest a.d. St.Pr.St. Junimond v. Jazz Rubin
Z.+A.: Helga Schwätzler, Lienen (Das Fohlen kommt am 29.7. auf der Westf. Fohlen-Auktion zur Versteigerung)

Bei den Reitpferde-Stutfohlen überzeugte das Stutfohlen mit der Kat.-Nr. 275 das Richtergremium. Mit einer Endpunktzahl von 99,83 kam die am 22. April geborene Tochter des Sir Heinrich a.d. Verb.Pr.St. Josefine v. Jazz Rubin (Z.u.A.: Josef Pottbäcker, Rheurdt) auf den zweiten Platz. Sie wird am 29. Juli im Westfälischen Pferdezentrum auf der Westfälischen Fohlen-Auktion versteigert. Platz drei ging hier an ein Fürstenball/De Niro-Stutfohlen aus der Zucht und ausgestellt von Anja Mohrarend zur Lage aus Bersenbrück. Das am 29. April geborene Fohlen erhielt eine Endpunktzahl von 99,50. Platz sechs ging wiederum an einen Nachkommen des Sir Heinrich. Dieses Mal aus einer Blickpunkt-Mutter (geb.20.5.) aus der Zucht und ausgestellt von Manfred Hochhard aus Wenden.

Die besten springbetonten Reitpferdefohlen wurden im sog. „For Pleasure Ring“ bewertet. Platz zwei erreichte ein Stutfohlen v. Coupie a.d. Verb.Pr.St. Lillifee v. Light On aus der Zucht und ausgestellt von Karl-August Schulte-Varendorff, Ibbenbüren. Als viertbestes Fohlen wurde das am 5. Juni geborene Hengstfohlen v. Chacco’s Son a.d. Amanda v. Arpeggio (Z.u.A.: Josef Viet-Denne, Stadtlohn) bewertet.

Bei den Ponyfohlen wurde der westfälische Zuchtverband wieder einmal seinem Ruf als größtes und erfolgreichstes Zuchtgebiet der Deutschen Reitponys weltweit gerecht und stellte sechs der besten zehn Fohlen.

Auf Platz zwei kam ein am 18. April geborener Sohn des Kachunga a.d. Verb.Pr.St. Coco Chanel v. Charm of Nibelungen (Z.u.A.: Wolfgang Knufinke, Gütersloh) Das mit einer Endpunktzahl von 100,50 bewertete Fohlen kommt ebenfalls am 29. Juli auf der Westf. Fohlen-Auktion zur Versteigerung.

Weitere Platzierte:

3. Stf., geb.12.4.17 v. A New Star I a.d. Shakira v. Voyage
Z.+A.: Andrea Duckheim, Möhnesee

4. Stf., geb. 6.4.17 v. A kind of Magic a.d. St.Pr.St. Dawinjar v. Don Pedro
Z.+A.: Detlev Hanemann, Rietberg

6. Stf., geb. 1.5.17 v. Herzkönig a.d. Verb.Pr.St. Prada D v. Casino Royale K WE
Z.+A.: Danica Duen, Bad Oeynhausen

7. Hf., geb. 15.1.17 v. Herzkönig a.d. Cascada Royale WE v. Casino Royale K WE
Z.+A.: Danica Duen, Bad Oeynhausen

10. Hf., geb. 27.3.17 v. Herzkönig a.d. Verb.Pr.St. Golden Sunlight v. Gandalf
Z.+A.: Jürgen Buse, Stemwede

Die “Stutenkönigin” bei den dreijährigen Reitpferdestuten im Elitestutenchampionat wurde Ratina B v. Rock Forever I a.d. St.Pr.St. Camira B v. Contini (Z.u.A.: Heiner Beringmeier, Delbrück). Die Entscheidung fiel im Finale am Sonntag durch die Zusatznote von 9,50. Somit hatte sie 0,50 Pkt. Vorsprung auf Rang zwei.

Weitere Platzierte:

4. Frida Gold RB v. Fürst Fohlenhof a.d.  Verb.Pr.St. Little Diamond v. Lissaro
Z.+A.: Reiner Bockholt, Steinfurt

8. Fayola v. Franziskus a.d.  St.Pr.St. Santa Fe v. Sir Donnerhall I
Z: ZG Benning, Dülmen
A: Rothenberger im Gestüt Erlenhof OHG, Bad Homburg

9. Bona Dea v. Brisbane a.d Welfenfee v. Weltissimo
Z: Reinhard Jaite, Telgte
A: Mathieu Beckmann, Wettringen

12 der 29 besten Stuten waren westfälisch gebrannt.

Bei den dreijährigen Reitponystuten siegte ebenfalls eine westfälische Stute. Mit einer Endsumme von 173,50 und der zweimaligen Traumnote von 10,0 für Typ und Trab gewann die Dreidimensional I AT/Top Gun I-Tochter Diva de Luxe aus der Zucht und ausgestellt von Annette Lembeck-Hessling aus Stadtlohn.

Weitere Platzierte:

2. Caramba KE v. Cosmopolitan D a.d. St.Pr.St. Chakira v. Cappuccino
Z.+A.: Elke Kühn, Rietberg

5. Golden Princess v. Golden Challege H a.d.Daisy v. Dressman I
Z.+A.: Bernhard Deitert, Schöppingen

6. Coco Chanel D v. Cosmopolitan D a.d. Verb.Pr.St. Rustica v. Halifax
Z.+A.: Danica Duen, Bad Oeynhausen