Westfälische Hauptkörung für Reitpony- und Kleinpferdehengste

Die nächste Hauptkörung findet vom 30. November bis 01. Dezember 2019 in Münster-Handorf statt

 

eBook

 

Zeitplan Kleinpferdekörung 2019

Samstag, 30.11.2019

13.00 Uhr

1. Besichtigung Reitponys
(Pflastermusterung)

anschl.

2. Besichtigung Reitponys
(Longieren, Schrittrunde)

Sonntag, 01.12.2019

9.00 Uhr

1. Besichtigung Welsh, Shetland Rassen
(Pflastermusterung)

anschl.

2. Besichtigung Welsh,  Shetland Rassen
(Freilaufen, ggf. Freispringen, Schrittrunde)
mit Zulassung zur 3. Besichtigung

anschl.

3. Besichtigung Welsh, Shetland Rassen
(Dreiecksbahn, Schrittrunde)
mit Bekanntgabe der Körentscheidungen und anschließender Prämierung

10.00 Uhr

3. Besichtigung Reitponys
(Freilaufen, Freispringen, Schrittrunde)
mit Bekanntgabe der Körentscheidungen

14.00 Uhr

Präsentation der neuen NRW-Titelträger

14.30 Uhr

Präsentation aller gekörten Reitponyhengste mit Auswahl der Prämienhengste

anschl.

25. Westfälisches Hengstchampionat der VTV / R+V u. Derby

           anschl.

Endring und Prämierung

Am Samstagabend (30.11.) laden wir Sie herzlich im Anschluss an den Veranstaltungstag zum gemütlichen Züchterabend mit Freibier in unser Casino ein.

Für eine besser Planung bitten wir Sie um eine Anmeldung bis zum 20.11.2019 bei
Lisa Tüpker (Tel.: 0251-32809-10 oder tuepker@westfalenpferde.de).

Ansprechpartner:
Dietmar Reher
Tel. +49 (0) 251-32 809 16 
Fax +49 (0) 251-32 809 94 
reher@westfalenpferde.de 

 

Westfälische Hauptkörung für Kleinpferdehengste 2018

Golden West, Magic Cornflakes und Pegasus stellen Siegerhengste 2018

              


Der züchterische Jahreshöhepunkt der Reitpony- und Kleinpferdezüchter fand am ersten Dezember-Wochenende (1.-2.12.) im Westfälischen Pferdezentrum statt. Vorgestellt wurden 46 Reitponyhengste von denen 18 das Körprädikat erhielten.

Vor vollen Rängen präsentierten sich sechs Hengste auf dem Endring. Die Körkommission rund um Zuchtleiter Wilken Treu kürte den Golden West/Lateran-Sohn „Gabalier“ zum Siegerhengst der diesjährigen Körung. Der 1,48 m große Palomino wird zukünftig bei seinem Züchter und Besitzer, Heiner Rohmann aus Marl, aufgestellt. Gabalier ist übrigens Vollbruder zu „Golden Soul“, der im vergangenen Jahr Prämienhengst wurde und ebenfalls in Marl beheimatet ist. Den Titel des 1. Reservesiegerhengstes erhielt ein Dating AT/Hesselteichs Lucky Lao II-Sohn (1,46 m) mit dem schönen Namen „Dream a little Dream AT“ aus der Zucht der ZG Berendson aus Dorsten. Er wird bei seinem Besitzer Adolf-Theo Schurf in Bedburg „tätig“ sein. Beide Hengste waren sehr unterschiedlich in ihrer Machart und Ausstrahlung, in der Bewertung waren sie aber trotzdem sehr dicht beisammen. Drittplatziert und damit 2. Reservesieger wurde ein Palominohengst v. FS Numero Uno/FS Don’t Worry aus der Zucht von Vicente Arroyo Penaranda aus Rechtmehring. Ausgstellt wurde der 1,48 m große Hengst von der Besitzergemeinschaft M Bouten u. V. Arroyo, Rechtmehring.

Die Körkommission erklärte den mit viel Übersicht und Intelligenz im Freispringen agierenden Magic Cornflakes/FS Chiwago-Sohn zum Siegerhengst Springen. Züchterin des 1,47 m großen Dunkelfuchs ist Ulrike Poppe aus Bunnen, Aussteller die Böckmann Pferde GmbH, Lastrup.

Die beiden weiteren Prämien- und Endringhengste waren ein Falb-Hengst/1,42 m v. Diamond Touch/Der feine Lord AT (Z.: Reiner Bockholt, Steinfurt, A.: ZG Limberg/Tölle-Juckel, Münster) und der Valerius/Da Vinci R-Sohn „Vancouver“ aus der Zucht und ausgestellt von Martina Laufmöller aus Ostbevern. Er wird zukünftig auf der Hengststation Pankok in Wesel aufgestellt.

Wie schon bei der Reitpferdekörung wurden auch bei der Kleinpferdekörung erfolgreiche Reitponys mit den Namenszusatz „NRW“ ausgezeichnet. Dies waren Black Pearl SH NRW/Lynn-Laureen Nieländer v. Black Delight/Lucky Strike (Z.: Rüdiger Ottenlips, Bad Essen; B.: Lynn-Laureen Nieländer, Selm), Rio Coco NRW/Hannah Kosanetzki v. Rex the Robber/Top Nonstop (Z.u.B.: Ralf Kosanetzki, Werne), White Peal NRW/Mona-Marie Höwer v. Douglas/Nantano (Z.: Karl Brocks, Waltrop, B.: Daniela Höwer, Waltrop), Baumann’s Despino NRW/Thessa Gilbers v. FS Don’t Worry/Rosedale Tiberius (Z.: Alfons Baumann, Rees, B.: Willek Bos, NL) und Del Estero NRW/Sophie-Luisa Duen v. Dance Star AT/Marsvogel xx (Z.: Antonius Sternschulte, Welver; B.: Danica Duen, Bad Oeynhausen).

Bei den Kleinpferden wurden 12 Hengste der Rassen Shetland Pony, Deutsch Partbred Shetland Pony, Deutsches Classic Pony und Dülmener vorgestellt. Sechs von ihnen erhielten ein positives Körurteil.
Zum Siegerhengst wurde der 82 cm große Shetlandhengst „Kimba aus dem Veischedetal“v. Pegasus/Zanebono Vacare aus der Zucht und ausgestellt von der Zuchtgemeinschaft ZG Schneider aus Olpe ernannt. Ein toller Erfolg der Zuchtstätte aus dem Sauerland, da sie bereits im vergangenen Jahr mit Indigo aus dem Veischedetal den Siegerhengst stellen konnten.

 

Sieger- und Reservesiegerhengste Dressur 2018

 

Der Siegerhengst "Gabalier"

    

Züchterin und Besitzer von "Dream a little Dream AT"/
1. Reservesieger

Züchter und Besitzer des 2. Reservesiegers

 

 

Siegerhengst Springen 2018

 

Der Springsieger und die stolze Züchterin

  

 

 

Siegerhengst Shetland 2018

 




Der Siegerhengst "Kimba aus dem Veischedetal"