Erfolgreiches Pilotprojekt

„Vielseitigkeit aus Westfalen“ mit gutem Ergebnis

"Vielseitigkeit aus Westfalen" - Statistik Online-Auktion

Münster: Unter dem Motto „Vielseitigkeit aus Westfalen“ veranstaltete das Westfälische Pferdestammbuch erstmalig eine Online-Auktion für Vielseitigkeitspferde. Die Nachwuchspferde für das Cross-Country waren beliebt. Insgesamt zehn vielseitig veranlagte Pferde standen zum Verkauf. Acht von ihnen fanden einen neuen Besitzer. Durchschnittlich investierten die Kunden 17.656 Euro.

Ein gelungenes Pilotprojekt fand an diesem Abend beim Westfälischen Pferdestammbuch ein Ende. Die Online-Auktion „Vielseitigkeit aus Westfalen“ war erstmalig ausschließlich dem Nachwuchs für das Cross-Country gewidmet. Sechs bereits gerittene Reitpferde und vier Youngster standen in dieser Auktion zum Verkauf. Acht von ihnen konnten an diesem Tag einen neuen Besitzer finden. Im Durchschnitt investierte die neue Vielseitigkeitskundschaft 17.656 Euro.

Beliebtestes Pferd des Abends war mit der Kopfnummer 4 Salomon. Der sechsjährige Sweet Hero/Langata Express xx-Sohn (Z.: Antonius Kleinebrummel, Gütersloh; Auss.: Clemens Brüggemann und Antonius Kleinebrummel, Gütersloh) ist bereits gut ausgebildet und somit ein Pferd zum direkten Durchstarten in der kommenden Turniersaison. Mit dem nötigen Vollblutanschluss wird er seinem neuen Besitzer im Vielseitigkeitssport große Freude bereiten. Ein Kunde aus Deutschland investierte 37.000 Euro in den Fuchswallach.

„Dieses Pilotprojekt hat uns gezeigt, dass der Markt für Vielseitigkeitspferde durchaus da ist. Wir werden die Ergebnisse dieser Auktion evaluieren und an den nötigen Stellschrauben drehen. Grundsätzlich sehen wir einer zweiten Auflage dieses Formats positiv entgegen“, fasst Auktionsleiter Thomas Münch zusammen.